Archive

Kategorien

Fox the Liars


Was passieren kann wenn man Meldungen aus Blogs zur puren Wahrheit verklärt und dann als Wahrheit ungeprüft verbreitet, hat der konservative Sender Fox in der USA eindrucksvoll bewiesen.
Shirley Sherrod eine ehemalige Direktorin des Landwirtschaftsdepartements in Georgia hielt im März eine Rede. Dabei erzählte sie wie sie sich für arme schwarze Farmer eingesetzt hatte. Als sie damals darum gebeten wurde auch einer weissen Farmerfamilie zu helfen „habe sie gezögert„, weil ihr Vater 1965 von Weissen ermordet wurde und trotz mehrer Zeugen wurde der Fall nie aufgeklärt.

Dieses Zögern wurde ihr als Rassismus ausgelegt. Auf einer bekannten neokonservativen Webseite (betrieben von Andrew Breitbart) wurde der Videoausschnitt online gestellt und aus „Zögern“ wurde „Verweigerung“. Kurz darauf übernahm erst Fox diese Meldung und das Video und dann auch weitere Medien unter Berufung auf Fox. Ihr Arbeitgeber zwang sie zur Kündigung und sogar Bürgerrechtsbewegungen waren damit einverstanden.

Dabei hat keiner der Journalisten die Idee gehabt, das ungeschnittene Video zu betrachten oder auch die betroffene Farmerfamilie aufzusuchen. Im weiteren Verlauf des Videos kam nämlich zum Vorschein, dass Sherrod dem Farmer sehr wohl geholfen habe und dieses Zögern nur erwähnte weil sie sich dafür schämte (nicht für die Hilfe, sondern für das Zögern!!). Auch hätte ein seriöser Journalist den Farmer aufgesucht und hätte folgendes zu hören bekommen:

«If we hadn’t have found her, we would have lost everything, I’m afraid.» (Farmer Roger Spooner New York Times)

Der Sender Fox und ihre Hetztreiber Bill O’Reilly und Sean Hannity mussten sich bei Sherrod entschuldigen und eingestehen, dass sie ihren journalistischen Pflichten in keiner Weise nachgekommen seien. Ihr ehemaliger Arbeitgeber entschuldigte sich ebenfalls und bot ihr einen neuen Job an. Auch die Bürgerrechtsorganisation (NAACP) krebste nach Bekanntwerden des Falles zurück.

So sieht man wie schnell eine absichtliche Falschmeldung die Runde machen kann, wenn man nicht sauber recherchiert
Geschichte im Tages-Anzeiger

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre lang="" line="" escaped="" cssfile="">

  

  

  

16 − fifteen =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .